• Gratis versand ab 50 €
  • CO2-Neutraler versand
  • Genusswelt seit 1990

Riflessi - Fonte di Foiano 500 ml

Leicht-fruchtiges Premium Olivenöl aus der Toskana - Fonte di Foiano

24,90 €
zzgl. Versand, inkl. MwSt. | Inhalt: 500 ml | GP: 1 L = 49,80 € |
Verfügbar
auf die Wunschliste
  • Gratis Versand ab 50 €
  • 14 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Über 70.000 zufriedene Kunden
Lieferung in
1-3 Werktagen

Besonderheiten:

  • Reinsortiges Olivenöl aus der Maurino Olive.
  • Leicht-fruchtig. Bitterkeit und Schärfe sind vorhanden, drängeln aber nicht ins Rampenlicht.
  • Glasklar und goldgelb mit leicht grünen Reflexen.
  • Ein harmonisches und zugängliches Olivenöl, für Gerichte von mittlerer Geschmacks-Intensität.
  • Die "Fonte di Foiano" gehört zu den Stars und Sternchen der toskanischen Ölmühlen.
TestsiegerItalien Sortenrein Leicht-fruchtig Gefiltert Ernte 2022/2023

Wie man die Olivensorte Maurino richtig anpackt mussten die Gebrüder di Gaetano erst lernen, doch mit der Zeit erhielten Sie eine Olive, die aromatischer war als jede andere toskanische Olivensorte.

Wie der Name "Riflessi" schon andeutet fließt das noble Öl glasklar mit intensivem goldgelb und leicht grünen Reflexen aus der Flasche. Das leicht-fruchtige Olivenöl wird nur aus der "Maurino" hergestellt und ist damit sortenrein. Im Aroma ist es elegant und reichhaltig Es finden sich Noten von Tomaten und wilden Kräutern wie Minze, Basilikum und Rosmarin im Öl. Am Gaumen ist es umhüllend und stets präsent. Dabei finden sich grüne Noten von Salat, frischem Gras und leichte Klänge von schwarzem Pfeffer und Mandeln. Bitterkeit und Schärfe sind etwas spürbar und ausgewogen Der Abgang ist aber deutlich süßer.

Er passt hervorragend zu Bohnen, Hülsenfruchtsalat, marinierter Makrele, Grillkartoffel, Dinkelsuppe, Risotto mit Artischocken, geschmorten Garnelen, gratinierten Schalentieren, Kaninchenbraten, gebackenem Geflügel und Ziegenkäse. Hervorragend zum Anrichten von kalten und warmen Gerichten mit mittlerer Geschmacks-Intensität. Für kurzes Garen bei hoher Temperatur.

"Glasklares Olivenöl mit extra noblem Bouquet."

 

 


Riflessi - Fonte di Foiano 500 ml

Zutaten:

Natives Olivenöl extra

Inhalt:

500 ml

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:

FONTE DI FOIANO Loc. lamentano 148 57022 Castagneto Carducci, Livorno, Toskana, Italien

Lagerung:

Kühl, trocken und vor Licht geschützt lagern.

Mindestens haltbar bis:

31.05.2024

Nährwerte:

Nährwertangaben für 100 g/ml
Brennwert 3389 kj / 824 kcal
Fett 92 g
- Davon gesättigte Fettsäuren 14 g
Kohlehydrate 0 g
- Davon Zucker 0 g
Eiweiß 0 g
Salz 0 g

Erntejahr 2022 / 2023

Güteklasse:

Natives Olivenöl extra

Olivensorte:

Maurino

Gefiltert:

Ja

Erntezeit:

Oktober-November

Häufige Produktfragen:

Kann ich mit nativem Olivenöl extra braten?

Ja, auf jeden Fall. Durch den sehr hohen Ölsäure-Anteil ist natives Olivenöl extra ideal zum Braten. Auch bei hohen Temperaturen. Sie können es bis zu 180 Grad erhitzen. Diese Temperatur ist auch ausreichend, um Fleisch anzubraten. 
 
Ausnahme: ungefilterte Olivenöle. Diese können nur bis 130 C° erhitzt werden.
 
Ob die Temperatur zu hoch war, erkennen Sie leicht. Das Öl fängt an zu rauchen und entwickelt einen unangenehmen Geruch. Dann sollten Sie das Öl entsorgen, denn es ist durch die verbrannten Stoffe ungesund.


Warum schmeckt hochwertiges Olivenöl bitter und scharf?

Gutes natives Olivenöl extra besitzt bis zu 15 x mehr gesunde Polyphenole als herkömmliches Olivenöl. Und genau diese verursachen die herben und scharfen Noten und machen Olivenöl so gesund.
 
Premium Olivenöl wird sehr schonend hergestellt, weshalb die Polyphenole erhalten bleiben, während bei herkömmlichen Olivenölen die gesunden Polyphenole bei der Produktion zerstört werden.


Gibt es Premium Olivenöl, das weniger bitter schmeckt?

Ja, das gibt es. Nicht nur die Produktion entscheidet über den Polyphenolgehalt. Auch die Olivensorte selbst. Es gibt Olivensorten, die von Natur aus weniger Polyphenole besitzen. Sie finden Olivenöl aus diesen Sorten in der Kategorie: Leicht-fruchtige Olivenöle.
 
Das bedeutet: Leicht-fruchtige Premium Olivenöle werden sehr hochwertig produziert, jedoch hält sich die bittere Note durch die mildere Sorte zurück und überlagert nicht den Geschmack des Gerichts.
 
Doch ganz ohne Bitternote und Schärfe geht es nicht. Nehmen Sie diese Noten gar nicht wahr, haben Sie minderwertige Ware auf dem Esstisch.


Warum ist natives Olivenöl extra gesund?

Olivenöl gehört zu den gesündesten Speiseölen und lässt sich dank seines Geschmacks unkompliziert in den täglichen Speiseplan einbauen. Im Wesentlichen enthält Olivenöl drei Superkräfte:
 
1.    Olivenöl besteht bis zu 90 % aus einfach ungesättigten Fettsäuren (Ölsäure), die ein Segen für unsere Herzgesundheit ist und den Cholesterinspiegel senken kann.

2.    Olivenöl besitzt Polyphenole, die unsere Zellen vor schädlicher Oxidation schützen.

3.    Olivenöl enthält besonders viel Vitamin E (α-Tocopherol). Vitamin E gehört zu den wichtigsten Schutzvitaminen unseres Körpers.


Warum ist Premium Olivenöl gesünder?

Premium Olivenöl wird im Vergleich zu herkömmlichen Olivenöl wesentlich schonender hergestellt. Daher besitzt hochwertiges Olivenöl bis zu 15 x mehr Polyphenole und Vitamine als herkömmliches Olivenöl. 


Wie viel Olivenöl soll ich pro Tag essen?

Um von den gesundheitlichen Vorteilen von Olivenöl zu profitieren, sollten Sie 2 - 3 Esslöffel pro Tag zu sich nehmen und darauf achten, dass Sie hochwertiges Olivenöl verwenden, das viele Nährstoffe enthält.


Welches Olivenöl zu welchem Gericht?

Geschmäcker sind verschieden, daher soll jeder sein Olivenöl so genießen, wie er es am liebsten hat. Für alle, die gerne experimentieren, gibt es an dieser Stelle ein paar Tipps.
 
1.    Leicht-fruchtiges Olivenöl passt zu leichtem Salat, Gemüse, Geflügel, Garnelen und Pasta. Da sich die bitteren Noten zurückhalten, ist es auch zu Dessert und zum Backen geeignet.

2.    Mittel-fruchtiges Olivenöl passt gut zu intensiveren Salatsorten, Schwein, Kalb, Pizza, gebratenem Gemüse, Kartoffeln und Süßwasserfisch.

3.    Intensiv-fruchtige Olivenöle passen gut zu allem, was kräftig im Geschmack ist. Dazu gehören Rind, Lamm, Meeresfisch, Gegrilltes und Gebratenes, gereifter Käse, Bruschetta und Weißbrot zum Dippen. Überall da, wo das Olivenöl im Rampenlicht stehen soll, sind Sie mit einem intensiv-fruchtigem Olivenöl richtig beraten.


Wie lagere ich mein Olivenöl richtig?

Olivenöl lagern Sie am besten an einem kühlen und dunklen Ort. Auch muss es immer gut verschlossen sein. Licht, Wärme und Sauerstoff sind die größten Feinde des Olivenöls und lassen das Olivenöl mit der Zeit ranzig werden.
 
Im Kühlschrank müssen Sie das Olivenöl nicht lagern. Dort beginnt es nur zu „flocken“, das heißt die natürlichen Wachse im Öl werden sichtbar. Das erkennen Sie an den weißen Schlieren im Olivenöl, welche bei Zimmertemperatur wieder verschwinden. Das ist nicht schädlich für das Öl, jedoch schaut es nicht schön aus.
 
Wenn Sie das Öl in eine Karaffe umfüllen, achten Sie darauf, dass diese ein dunkles Glas besitzt, oder füllen Sie nur so viel Öl hinein, wie Sie innerhalb weniger Tage verbrauchen können.


Wie lange ist Olivenöl haltbar?

Ein Premium Olivenöl kann sich ungeöffnet 18-24 Monate halten. Durch die vielen Polyphenole hält sich ein Premium-Olivenöl sehr lange. 
 
Trotzdem sollten Sie nur so viel Olivenöl auf Vorrat kaufen, dass es bis zur nächsten Ernte reicht. Denn je frischer ein Olivenöl ist, desto besser schmeckt es.
 
Eine geöffnete Flasche sollten Sie innerhalb von 3 Monaten aufbrauchen. Danach ist das Olivenöl zwar immer noch gut, aber eben nicht mehr so frisch wie am Anfang.


Wie entsorge ich Olivenöl richtig?

Häufig bleiben nach dem Kochen, Braten, Frittieren große Mengen Öl übrig, wo sich so Mancher fragt, wohin damit?
 
Speiseöl gehört nicht in den Abfluss. Dort kann es zu hartnäckigen Verstopfungen in den Rohren führen, Ungeziefer anlocken und zu Problemen im Klärwerk führen. Auch in die Natur darf es nicht gegossen werden, da es dort Schäden am Grundwasser verursachen kann. Volle Ölflaschen dürfen auch nicht in den Glascontainer entsorgt werden. Also wo dann?
 
Die Lösung: Gießen Sie abgekühltes Öl in einer Plastikflasche. Verschließen Sie die Flasche gut und entsorgen Sie die Flasche dann im Hausmüll.


Toskana: Wiege der Qualität

Die Toskana ist der Geburtsort großer Olivenöle. Von hier aus nahm eine beispiellose Qualitätsbewegung ihren Lauf, die Ölmühlen im ganzen Mittelmeerraum inspirierte, Qualität zu produzieren.

 

Es waren toskanische Pioniere, die sich erbittert für die Qualität einsetzten und denen wir es heute zu verdanken haben, Aromen zu genießen, wie es sie in 5000 Jahren Olivenölgeschichte niemals gab.

Leicht-fruchtiges Olivenöl

Das Zurückhaltende

Leicht-fruchtiges Olivenöl wie dieses zeichnet sich durch sein mildes Aroma aus. Bittere Noten sind vorhanden, doch halten sich im Hintergrund zurück. Daher ist es auch die beliebteste Kategorie für alle, die sich an zu viel Bitterkeit im Öl stören.

 

Es eignet sich hervorragend für Salat, Gemüse, Dips, leichte Soßen und Pasta. Es verleiht den Gerichten eine mediterrane Note, ohne den Geschmack der anderen Zutaten zu überlagern. Aufgrund seines sanften Charakters ist es auch zum Backen von Kuchen und Keksen geeignet.

Weitere gute Zutaten:

Für leckere Salate.

Warum Premium Olivenöl?

Mehr Genuss und pure Frische.

Gutes natives Olivenöl extra schmeckt frisch. Und damit meinen wir richtig frisch. Dazu besitzt Premium Olivenöl ein brillantes Aroma von frisch gemähter Wildkräuterwiese, eine pfeffrige Schärfe und eine harmonisch eingebettete Bitternote, die den Gaumen nicht überfordert, sondern für Begeisterung am Esstisch sorgt.

Mehr Antioxidantien: Das Plus für unsere Gesundheit.

Im Vergleich zu herkömmlichem Olivenöl liefert Premium Olivenöl bis zu 15 x mehr hochwirksame Antioxidantien und Vitamin E. Der Grund: Die Oliven werden schonend geerntet, schnell und ohne Sauerstoffkontakt verarbeitet und bei niedrigen Temperaturen gepresst. So bleibt alles Gute aus der Olive erhalten und die Inhaltsstoffe können aktiv der Zellalterung vorbeugen.

Extra. Nicht gewöhnlich.

Die meisten nativen Olivenöle extra sind Standard und erfüllen geradeso die Voraussetzungen bei der Herstellung. Wir verkaufen Olivenöle, die den Standard auf außergewöhnliche Weise übertreffen, denn Sie wollen genießen und ein Naturprodukt mit vollem Potenzial entdecken.

Vertrauen: Wir kaufen direkt beim Hersteller.

Wir wollen - genau wie Sie - den Ursprung unserer Produkte kennen und beziehen daher nur direkt bei renommierten Ölmühlen in Italien, Spanien und Griechenland. So pflegen wir nicht nur ein persönliches Verhältnis zu unseren Herstellern, sondern wissen, woher das Öl kommt. Das schafft Vertrauen, Transparenz und zudem faire Preise.

Über uns: Eine Vorratskammer voll Genuss

Seitdem wir die Essig & Öl Compagnie gegründet haben, stand die Qualität und der Genuss der Produkte in unserer Vorratskammer immer an oberster Stelle. Warum? Weil wir wissen, dass gute Zutaten zwei wichtige Dinge erfüllen. Sie fördern unseren Genuss und unser Wohlbefinden gleichermaßen und beeinflussen damit unsere Lebensqualität als Ganzes.
 
Gute Produkte sind leicht zu öffnen, aber schwer zu schließen. Sie sind überraschend ungewöhnlich im Geschmack, niemals langweilig, stecken voller Nährstoffe und stammen von kleinen Manufakturen, die nachhaltiger produzieren. Damit sind gute Zutaten nicht nur ein Segen für Leib & Seele, sondern bedeuten auch Respekt vor Mensch und Umwelt.

 

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Neu hier?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 5€ Rabatt auf Ihre erste Bestellung! Den Rabattcode schicken wir per E-Mail.

Das sagen Kunden über uns

Die Manufaktur:

Fonte di Foiano – Das Aushängeschild italienischer Olivenöle

Alles hat einmal seinen Anfang und dieser begann bei Fonte di Foiano im Jahre 1979, als Michele di Geateo, sein Leben in Mailand an den Nagel hing, um in der Toskana einen alten verwilderten Olivenhain zu bewirtschaften. Bis dahin hatte Michele in Mailand Berühmtheiten im „La Capannia“ die Haare gekämmt und geschminkt. Doch die Zeit war gekommen sein Leben zu verändern.

Auf dem brachen Land in der Toskana brachte Michele di Geateo kein sonderlich feines Olivenöl zu Tage, doch als Micheles Söhne, Simone und Paolo di Gaetano, dem Betrieb beitraten, läuteten sie die Wende ein. Sie befassten sich intensiv mit der Qualität von Olivenöl und schielten auch zu anderen Qualitäts-Ölmühlen wie der berühmten Frantoio Franci, die bis heute eine Institution in der Toskana ist. Sie investierten in die modernsten Maschinen, um gutes Olivenöl zu gewinnen, was überraschenderweise anfangs einen eher negativen Effekt erzielte, denn alte Kunden waren verwundert darüber, dass das neue Öl so anders schmeckt. Es brauchte viel Überzeugungskraft die alten Kunden zu halten, denn damals wie heute existierte eine „das war schon immer so“ Mentalität, die es den Brüdern nicht einfach machte. Doch Qualität setzt sich bekanntlich durch und heute gehört die Ölmühle Fonte die Foiano zu den Aushängeschildern des italienischen Olivenöls.


Produktbewertungen