Ihr 5€ Gutschein. Code: Monday21 . Nur heute am Cyber Monday und ab 60€ Einkaufswert gültig. Mehr erfahren

  • Gratis versand ab 30 €
  • CO2-Neutraler versand
  • Genusswelt seit 1990
Caponata

Caponata

Für 3 Personen. Zeit: 40 min. Aufwand: leicht

Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.

Eine große Auflaufform mit Olivenöl einpinseln. 300 g Kirschtomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in die Form setzen. Im Ofen solange auf mittlerer Schiene rösten, bis sie beginnen zu schrumpeln und dunkele Flecken bekommen. Das dauert je nach Ofen zwischen 15-20 Minuten.

In der Zwischenzeit 500 g Auberginen in 3 cm große Würfel schneiden, eine rote Paprika in 1 cm große Würfel schneiden. Zwei Staudenselleriestangen längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Eine große rote Zwiebel in dünne Spalten schneiden. Zwei Knoblauchzehen fein hacken. 40 g schwarze Oliven entsteinen und in Scheiben schneiden. Vier Sardellen (mit Knoblauch & Petersilie) fein hacken.

In einer großen Pfanne 3-4 EL bestes Olivenöl (z.B. Frantoi Cutrera Monte Ibleigießen und erhitzen. Die Auberginenstücke hinein legen und mit 1 TL Oregano würzen. Gut vermischen und bei starker Hitze 5 Minuten anbraten, bis die Auberginen Farbe angenommen haben. Dabei immer wieder umrühren. Wenn nötig Olivenöl nachgießen. Dann Paprika, Sellerie und Zwiebel hinzufügen und weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze weiterbraten. Knoblauch, Oliven, Sardellen, 1 EL Kapern (optional) und 40 g Pinienkerne untermischen. Weitere 5 Minuten bei niedriger Hitze schmoren lassen, dabei ab und zu umrühren.

Das Gemüse mit 2-3 EL Wasser und 3-4 EL sehr gutem Aceto Balsamico di Modena (z.B. Cavalli Aceto Balsamicoablöschen. Danach mit den Ofentomaten mischen und alles mit 2 TL ZuckerSalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Etwas Agrumolio Basilikumöl darüber träufeln und mit einigen Basilikumblättern dekorieren.

Man kann die Caponata warm der kalt essen. Dazu passen Brot,  Mozzarella und Geflügel.

Je länger die Caponata durchziehen kann, desto besser schmeckt sie. Man kann sie daher auch schon gut am Vortag vorbereiten und im Kühlschrank lagern. Dann bei Zimmertemperatur genießen.

Das passt dazu